Newcomer-Festival Rocking Hoot
 

Jüngste Band freut sich tierisch über den Sieg

 
 
Die Band The Nasty Royals aus Nabburg mit (von links) Philip Seifert, Leon Wittenzellner, Leonhard Baumann, Lea Ruml und Lukas Lassmann freuten sich über ihren Sieg beim Newcomer-Festival von Rocking Hoot. Bild: nib
 
 




 

 

Das Newcomer-Festival im Brandstodl in Dürnsricht bot fünf Nachwuchsbands aus der Region eine Auftrittsmöglichkeit. Der Sieger war wohl von seinem Erfolg selbst am meisten überrascht und darf sich jetzt auf einen weiteren großen Auftritt freuen.
 

Die fünf Gruppen hatten sich wie viele weitere Bands für dieses Ereignis beworben. Da Auftrittsmöglichkeiten für Nachwuchsbands selten sind, freuten sie sich über diese Gelegenheit, ihre Musik vor Publikum zu spielen, die Rocking Hoot ihnen in Zusammenarbeit mit dem Kreisjugendamt Schwandorf bot. Die Band The Nasty Royals aus Nabburg ging am Ende mit knappem Vorsprung als Sieger aus dem Wettbewerb hervor.


Dem Publikum eingeheizt

Nach der Begrüßung durch Simone Schmid und Bernhard Tschöpl waren es die Musiker von Sawdust aus Nabburg und Guteneck, die als erstes auf der Bühne standen. Sie spielen seit rund einem Jahr in der aktuellen Besetzung und heizten dem Publikum mit Songs wie "Lights out" oder "Gunfight" gleich mächtig ein.

Cotton Candy aus Amberg folgten. Einzelne Musiker aus dieser Band waren bereits einmal beim Newcomer-Festival dabei oder standen gar beim ersten Open-Air-Festival von Rocking Hoot auf der Bühne, wie Tschöpl bei der Vorstellung berichtete. In der aktuellen Besetzung spielen sie seit Dezember 2016 zusammen. Die Band mit ihren beiden Sängern Anna und Alexander hatte sich auch eine Performance zu ihren Songs überlegt und versuchte, so bei der Jury zusätzliche Punkte zu sammeln.

Trotz ihres Durchschnittsalters von nur 18 Jahren spielen die Musiker von The Nasty Royals aus Nabburg bereits seit rund zwei Jahren zusammen. Beim SPH-Bandcontest in Cham gewannen sie eine Vorrunde, und auch ein Auftritt im L.A. steht in ihrer Bilanz. Songs wie "Keep me up tonight" oder "Silent Nights" begeisterten das Publikum und offensichtlich auch die Jury.


Die drei Musiker von Parkpunk aus Regensburg boten Punkrock der alten Schule. Vor rund drei Jahren haben sich Julius, Jan und Sami zusammen getan. Das Trio zeigte mit Liedern wie "Das ist Punkrock" oder "Faschistische Züge", dass auch deutsche Texte zu Punkrock passen.

Den Schlusspunkt setzten The Big Boners aus Seligenporten.
Die Gruppe versuchte, Publikum und Jury mit Alternativ und Garage Coverrock gleichermaßen zu überzeugen.


Knappes Rennen

Schwer sei der Jury die Entscheidung gefallen, sagte Vorsitzender Bernhard Tschöpl, der allen Bands ein sehr hohes Niveau bescheinigte. Er gab nur den Sieger bekannt, da die Entscheidung so knapp ausgefallen war.
Sichtlich überrascht waren Leon Wittenzellner (Gesang), Leonhard Baumann (Trompete, Gesang), Lukas Lassmann (Gitarre), Philip Seifert (Bass) und Lea Ruml (Schlagzeug) von ihrem Erfolg, sie freuten sich "tierisch".
Gern spielten sie nach der Siegerehrung eine Zugabe.

Neben einem Gutschein von einem Musikhaus dürfen sich die jungen Musiker auch auf einen weiteren großen Auftritt freuen.
Nach einigen Jahren Pause organisiert Rocking Hoot heuer wieder eine Großveranstaltung.
Am Samstag, 29. Juli, feiert der Verein ein großes Sommerfestival.
The Nasty Royals werden dann mit SoulImage und der AC/DC-Revivalband auf der Bühne am Reitplatz in Dürnsricht zu hören sein.

Aktuelles

28.7.2018

Sommerfestival am Reitplatz in Dürnsricht 


Die Toten Ärzte
Racer ROADHOUSE
Sandro Windisch


Mit Shuttle-Bus !!!

Vorverkaufsstellen:
-EDEKA Schiml
-Gemeinde Fensterbach
-Kopfsache Stulln
-NT-Ticket
-Eventim